Stadtlichter : Themen – Trends – Termine

Raus ins Gehege. Das war ein netter Empfang! Als die jungen Nilgauantilopen erstmals an die kalte Berliner Luft geschickt wurden, kam prompt die Sonne raus – ideal für die Fotografen, erwärmend für die Models. Insgesamt sechs Nilgauantilopen wurden im Tierpark Friedrichsfelde geboren. Zuletzt hatte das 13-jährige Weibchen „Alma“ am 4. März ein männliches Junges zur Welt gebracht, das nun präsentiert wurde. Vater aller Jungtiere ist der vierjährige „Lukas“, der im März 2009 aus dem Augsburger Zoo nach Berlin kam. Im Gegensatz zu den hornlosen Weibchen besitzt er relativ kurze, spitze Hörner und ein blaugraues Fell. Die Jungtiere sind wie die Mütter bräunlich gefärbt. Nilgauantilopen bringen meist Zwillinge zur Welt, die ebenso wie die erwachsenen Tiere weiße Ringe an den Fußgelenken tragen. Die Nilgauantilope ist ursprünglich in den Wäldern, Buschgebieten und Grassteppen Vorderindiens beheimatet. AG/ddp

Rein ins Klassenzimmer. Am Donnerstag bekommt das Paul-Natorp-Gymnasium in Friedenau außergewöhnlichen Besuch. Vertreter amerikanischer Indianerstämme wollen ihre Kultur präsentieren und mit Schülern diskutieren, wie die US-Botschaft mitteilte. Zu den Darstellern gehören ein Alligator-Wrestler eines Stammes aus Florida und die Miss Cherokee eines Stammes aus North Carolina. Anlass des Besuchs ist die Internationale Tourismusbörse.AG

Runter von der Kuppel. Die Reichstagskuppel ist noch bis Freitag geschlossen – trotz des sonnigen Wetters. Grund für die vorübergehende Schließung seien Reinigungsarbeiten, teilte der Bundestag mit. Von einem an der Kuppel angebrachten Reinigungskorb aus werden die Scheiben derzeit geputzt. Die Dachterrasse bleibt jedoch geöffnet, täglich von 8 bis 24 Uhr. Und auch das Dachrestaurant sei weiterhin begehbar. Mehr Infos unter www.bundestag.de.AG

Rein ins U-Bahnmuseum. Die U-Bahn rollt und rollt, ganz ohne Stress und Notfahrplan, und an diesem Wochenende bringt sie wieder mehr als 20 000 Berliner über die Linie U 2 zu Hertha, die am Sonnabend im Olympiastadion gegen Nürnberg spielt. Weil das bekanntlich derzeit nicht immer großen Spaß macht, kann man den Ausflug nach Westend mit einem Besuch des U-Bahnmuseums im Foyer des U-Bahnhofs Olympia-Stadion verbinden: Dieses hat am Sonnabend von 10.30 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Neben der Hauptattraktion, dem ehemaligen Stellwerk, gelten Ausstellungsstücke – wie zum Beispiel die Originalkugel von einem Turm der Oberbaumbrücke, eine manuell zu bedienende Fahrauskunft sowie die Fahrschalter der einzelnen U-Bahntypen – als besonders beliebt. Erwachsene zahlen zwei Euro, Kinder unter 14 Jahren einen Euro. Und wer sich’s antun mag: Hertha BSC spielt um 15.30 Uhr nebenan. AG

Ran ans Mikrofon. Neulich in Westend, Messegelände, „Echo“-Verleihung. Hauptgewinnerin des Abends ist die US-Sängerin Lady Gaga, die gleich drei Trophäen abräumt – als Newcomer, als beste internationale Künstlerin Rock/Pop und mit „Poker Face“ für den Hit des Jahres. Der Haken an der Sache: Sie war gar nicht in Berlin. Das wird sich bald ändern, denn die 23-Jährige hat die O2-World in Friedrichshain gemietet, wo sie am 11. Mai ein Konzert geben wird, wie die Veranstalter gestern mitteilten. Gleich nach der Show in Hamburg wird sie nach Berlin fahren, im Gepäck ihre 15 Kostüme und riesigen Sonnenbrillen, und dann vor 15 000 Fans auftreten. Der Vorverkauf beginnt am Freitag, 12. März. Die Tickets kosten nach Veranstalterangaben zwischen 62 und 102 Euro. Ihre Tournee beginnt am 7. Mai in Schweden und führt durch die Niederlande, Belgien, England und Deutschland. AG

Rauf auf die Formel-1-Piste. Zum Saisonstart der Formel-1-Saison findet in der Mercedes-Welt am Salzufer am Sonntag eine Party statt – Stargast ist der ehemalige Rennfahrer Ralf Schumacher, der seinen Bruder Michael anfeuern wird, der am Nachmittag in Bahrain sein Comeback geben will. Von 11 Uhr bis 16 Uhr wird das Rennen (Rennstart: 13 Uhr) auf einer fast 50 Quadratmeter großen Leinwand übertragen. Neben der Gesprächsrunde mit Ralf Schumacher erwarte die Formel-1-Fans ein Begleitprogramm mit Moderation, DJ, Formel-1-Simulator, Boxenstopp und Unterhaltung für die Kinder in der Verkehrsschule, teilten die Veranstalter mit. Nach Ende des Rennens werde Ralf Schumacher den Fans für eine Autogrammstunde zur Verfügung stehen. In der Mercedes-Niederlassung werden alle Rennen live übertragen, der Eintritt ist frei. Sie befindet sich nahe S-Bahnhof Tiergarten, gleich am Charlottenburger Tor. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar