Stadtlichter : Veranstaltungstipps für Berlin

Themen – Trends – Termine: Was in den kommenden Tagen in der Hauptstadt los ist.

Mode gegen Hunger.

Wer die Wörter „Modenschau“ und „Hunger“ in einem Satz verwendet, denkt normalerweise an magersüchtige Models. Am Freitag wird beides auf ganz andere Weise miteinander verknüpft: Bei der Modegala „Welt-Gewänder“ im Palais im Funkturm am Hammarskjöldplatz

zeigen junge Modemacher aus Deutschland, Peru und Mali Kreationen aus traditionellen Stoffen aus Projektländern der Welthungerhilfe: indische Seide etwa oder westafrikanische Baumwolle. Und der Erlös der Veranstaltung geht an ein Projekt der Welthungerhilfe in Peru. Mit der Veranstaltung, die um 20 Uhr beginnt, will die Welthungerhilfe auf ihre Arbeit und die Entwicklungsländer aufmerksam machen. Karten für 10 bis 25 Euro gibt es im Internet unter

www.ticket-online.com, Informationen unter www.welthungerhilfe.de.



Stein auf Stein.
Mehr als 1000 riesige bemalte Dominosteine sollen am 9. November in der „Galerie der Dominosteine“ stehen und an diesem Tag symbolisch zum Einsturz gebracht werden - als Erinnerung an den Fall der Mauer. Am Sonntag von 11bis 16 Uhr pinseln Jugendliche an den ersten Steinen – auf dem Gelände des ökologischen Bauprojekts Engelgärten der BWD Objektgesellschaft an der Dresdener Straße 34-35 in Mitte. Eine Tagesspiegel-Schülergruppe ist auch dabei. Durch die Aktion sollen sich Schüler und Azubis mit dem Thema „Berliner Mauer“ auseinandersetzen. Sonntag können Besucher den jungen Künstlern, Schülern der Leibniz-Oberschule und Azubis einer Malerfirma beim Malen zusehen. Wer selbst mitmachen möchte, sollte älter als 14 Jahre sein und hier wohnen. Ein Anmeldeformular gibt es unter www.mauerfall09.de/dominoaktion.

Monster im Theater. Am Sonnabend wird es gruselig im Hebbel am Ufer 2, Hallesches Ufer 32: Beim Themenabend „Rough Cuts - Buttgereits Filmlektionen im HAU, Part 1: Monster“. Ab 20 Uhr zeigt Filmemacher Jörg Buttgereit kurze Monsterstreifen , die er selbst vor 25 Jahren gedreht hat, dann verwandelt sich der Schauspieler Adolfo Assor vor den Augen des Publikums in ein fast echtes Monster und zum Schluss mutiert Buttgereit zum DJ und lädt zur Monster-Lounge-Party im Foyer ein. Eintritt 11 Euro, Infos: www.hebbel-am-ufer.de.

Rauch auf der Leinwand. Der französische Sänger, Schauspieler und Regisseur Serge Gainsbourg war anscheinend ein passionierter Raucher. Passenderweise werden drei seiner Filme am Sonntag ab 20 Uhr im „Smoking Cinema“ im White Trash Fast Food gezeigt, Schönhauser Allee 6/7: „Slogan“, „Cannabis“ und „ Je t''aime“ entstanden zwischen 1969 und 1975. Hinterher spielen Berliner Musiker wie Nova Huta, Lzami Dodo und Tom Krimi Coverversionen von Gainsbourg-Klassikern. DJ Betty La Gachette legt die Originale auf.

Hindus im Garten. Mit Tempeltänzen, einem Gamelanorchester und besonderen Speisen wird am Sonnabend und Sonntag (jeweils ab 14.30 Uhr) im Erholungspark Marzahn, Eisenacher Straße 99, das traditionelle balinesische Neujahrsfest „Hari Raya Kuningan“ gefeiert. Eintritt 2,50 bis 5 Euro. Weitere Informationen unter www.gruen-berlin.de.



Rasende Räder.
Waghalsige Stunts auf zwei Rädern und Motorräder in allen Formen, Farben und Größen sind von Freitag bis Sonntag bei den „17. Berliner Motorrad-Tagen“ auf dem Messegelände am Funkturm zu sehen und wer möchte, darf probefahren – sogar ohne Führerschein. Die Messe findet in den Hallen 18 - 23a statt, Eingang Nord am Hammarskjöldplatz. Freitag ist von 12 bis 20 Uhr geöffnet, Sonnabend und Sonntag von 9 bis 18 Uhr, Eintritt 12 Euro, Informationen unter www.berliner-motorrad-tage.de. dma

0 Kommentare

Neuester Kommentar