Stadtleben : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine

Wachet auf, ruft uns die Stimme.

Diese hinreißende Kantate des Meisters Johann Sebastian Bach erklingt heute um 18 Uhr beim Festkonzert „60 Jahre Bach-Kantaten in Berlin“. Legendäre 1150 Kantaten hat der Bach-Chor an der Gedächtniskirche auf dem Breitscheidtplatz inzwischen gesungen. Konzertkarten gibt’s für 18 Euro im alten Turm. Sonntag um 10 Uhr folgt ein Großer Leipziger Gottesdienst mit Thomaskantor Georg Christoph Biller. Und nachmittags um 16 Uhr ein weiteres Bach-Konzert für 5 Euro Eintritt. gba

Wagenrennen.

Wer wissen will, wie’s im alten Rom zuging, macht sich Sonntag auf zur Rennbahn Karlshorst in der Treskowallee 129. Da verwandeln beim großen Wagenrennen à la Ben Hur 120 Pferde, 30 Streitwagen und 200 Legionäre die Arena in einen Circus Maximus. Obwohl sich schlimme Gladiatoren wie Schallus Brutalus Maximus angesagt haben, dürfen Kinder mit. Eintritt 14 Euro, bis 11 Jahre frei. gba

Gedenkausstellung.

„Ich bin kein Fotograf von Neuigkeiten, mich interessieren Menschen und ihre Schicksale“ lautete das Motto des Fotografen Henry Ries, der 1917 in Berlin geboren und 1938 in die USA emigriert ist. In der Zeit von 1947 bis 1951 war der 2004 verstorbene Journalist Fotograf für die New York Times in Europa. In dieser Zeit entstanden Aufnahmen aus dem Wiener Rothschild-Spital, das nach Kriegsende zum provisorischen Flüchtlingslager und Mittelpunkt des jüdischen Lebens geworden war. Auch Schicksale des Schiffs Exodus, das mit 4500 jüdischen Flüchtlingen 1947 illegal Palästina ansteuerte und von der britischen Navy gewaltsam an der Landung gehindert wurde, hat er fotografisch festgehalten. Das Willy-Brandt-Haus hat ihm eine Gedenkausstellung gewidmet mit dem Titel „Unvergessliche Momente Holocaust-Überlebender“. Zu sehen ist sie bis zum 28. Oktober jeweils dienstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr in der Stresemannstr. 28. Der Eintritt ist frei, aber man muss seinen Ausweis zeigen. Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben