Stadtleben : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine am Wochenende

Gesichter in Schwarz-Weiß.

Ob Angela Merkel oder Jana Pallaske – der Starfotograf Jim Rakete fängt ihren Charakter mit allen Eigenheiten ein. Jetzt sind 70 seiner neuesten Prominentenporträts zu sehen, die er mit seiner alten Plattenkamera ohne Effekte und Nachbearbeitung aufgenommen hat. Heute und Sonnabend von 11 bis 18 Uhr in der Galerie Cameraworks, Kantstraße 149 in Charlottenburg.

 

Chaoten leisten mehr.

Das behaupten die beiden Kollaborationsmalerinnen von Anarchistasista mit ihrem gleichnamigen Gemälde. Ihre Spezialität ist vierhändige Malerei mit Happening-Charakter. Vernissage heute 19 Uhr in der Neuen Galerie (4./5. OG) im Tacheles in der Oranienburger Straße 54–56a. Sonnabend und Sonntag geht’s dann von 14 bis 20 Uhr weiter mit Ausstellung, Musik-, Tanz- und Kampfkunst-Performance, internationalen Gästen und „orgiastischen Schreien“.

 

Gerard Reves Welt.

Das Literarische Colloquium Berlin, Am Sandwerder 5, in Wannsee bietet heute um 20 Uhr Gelegenheit, einen niederländischen Exzentriker zu entdecken. Der Nachkriegsschriftsteller Gerard Reve war ein Ironiker und Bürgerschreck, der ausschweifende Homosexualität mit katholischer Marienverehrung verband. Fünf Übersetzer lesen und diskutieren für 6 Euro Eintritt aus und über Reves Textwelten.

 

Jazz goes Cinema.

Im Bali-Kino in Zehlendorf bleibt heute um 21 Uhr die Leinwand dunkel. Stattdessen jazzt das Duo Interplay, bestehend aus Corinna Reich und Dirk Strakhof. Karten für 10, ermäßigt 8 Euro lassen sich unter 811 46 78 bestellen. Das Bali liegt am Teltower Damm 33, nahe S-Bahnhof Zehlendorf.

 

Jahrestreff der Digitalisten.

Freitag startet das Digitalkunst-Festival Transmediale im Haus der Kulturen der Welt und in der Volksbühne. Dazu gehört ein ausuferndes Feierprogramm. Zum Beispiel heute um 23 Uhr die Eröffnungsparty im Maria am Ostbahnhof, Stralauer Platz 33–34. Oder Sonnabend ab 21 Uhr ebendort der Film „Voodoo Rhythm – The Gospel of Primitive Rock ’n’ Roll“ mit anschließender Party. Infos: www.transmediale.de, www.clubtransmediale.de

 

Stille Stille, laute Laute.

Beim Familienkonzert des Rundfunk-Sinfonieorchesters wird am Sonnabend um 14 und um 16 Uhr fröhlich die ganze Geräuschskala getestet: von leise bis brachial laut. Mit Geige, Klavier, Tuba oder Küchengeräten. Menschen ab acht zahlen für die Konzerte im Radialsystem, Holzmarktstraße 33 in Friedrichshain, 5 Euro, ältere 10 Euro. Kartentelefon: 2029 8715.

 

Die Eule lässt das Mausen nicht.

Das ist mal interessant: Im Naturschutzzentrum Ökowerk können Kinder und Eltern Sonntag um 11.30 Uhr und 14 Uhr Eulen-Gewölle unter dem Mikroskop untersuchen und so erfahren, was Schleiereulen gerne als Mitternachtsmahl einnehmen. Wie immer in der Teufelsseechaussee 22–24 für 5 Euro pro Familie.

 

Perlende Harfenklänge.

Freunde lyrischer Saitenmusik sind Sonntag um 17 Uhr in der Kirche Sankt Laurentius, Alt-Köpenick, richtig. Harfenist Thomas Siener bedient gleich fünf der wuchtigen Schönen mit dem zarten Klang. Mehr unter Telefon 655 70 68. gba

Weitere Tipps stehen donnerstags in unserem Veranstaltungsmagazin Ticket.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben