Stadtleben : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine

Kultur aus dem Kaukasus.

Zum Auftakt des Kulturjahres von Aserbaidschan präsentiert sich der Kaukasus-Staat vom 26. März bis 8. April mit Musik, Literatur, Kunst und Film in Berlin. Die kulturelle Reise startet am 27. März mit einem feierlichen Eröffnungskonzert im Konzerthaus. Das Staatliche Symphonieorchester Aserbaidschans spielt Werke der bekanntesten aserbaidschanischen Komponisten. Ein weiterer Höhepunkt dieses Kulturjahres: die Improvisationsmusik Mugham, präsentiert von dem renommierten Künstler Alim Gasimov. In die Vergangenheit des Kaukasus-Landes tauchen die bekannten Schauspieler Angela Winkler, Margarita Broich,

Dietrich Mattausch und Martin Wuttke als Vorleser aserbaidschanischer Märchen ein. Die Zukunft Aserbaidschans ist in Ausstellungen zu moderner Kunst und in aktuellen Spielfilmen, in deren Zeichen vom 26. März bis 8. April das Filmfestival „Filmland Aserbaidschan“ im Kino Arsenal steht, zu sehen. Infos im Internet unter der Adresse

www.kulturjahr-aserbaidschan.de. Tsp

Alle Achtung.

Kein runder Geburtstag, aber gefeiert wird trotzdem: Am kommenden Sonnabend wird „die Schöne Party“ acht Jahre alt. Zum Wiegenfest in die Kalkscheune in Mitte laden dieses Mal wieder die „geistigen Väter“ der Fete , Robert Skuppin und Volker Wieprecht, ein. Bevor sie sich als zwei von acht DJs an die Plattenteller stellen, moderieren sie ein schönes Geburtstagsparty-Quiz mit acht schönen Geschenken. Natürlich gibt eine Geburtstagstorte – in Form einer aus Mini-Windbeuteln gebauten Acht. Beginn ist am Sonnabend allerdings nicht um acht, sondern 21 Uhr. Und die Tickets im Vorverkauf unter www.schoeneparty.de kosten auch nicht 8, sondern 9,50 Euro. ling

Finnen finden.

Fast 50 finnische Künstler treten im April in ganz Berlin auf. Das Festival besteht aus einer zehntägigen Konzertreihe und wird auch auf der Popkomm im Oktober 2008 dem Fachpublikum vorgestellt. Helsinki in Berlin ist Teil des Projektes HelsinKissBerlin, das Helsinki und Umgebung in Berlin bekannter machen soll. Das Programm ist im Internet unter der Adresse www.trinityconcerts.de zu finden. ling

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben