Stadtleben : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine

Hip-Hop wird weiblich.

Bislang ist Rap und Hip-Hop eine Domäne männlicher Musiker – das soll sich durch das Festival „We B-Girlz Berlin“ ändern, das größte Hip-Hop Festival Europas für junge Frauen. Bis Ende August gibt es zahlreiche Konzerte, Tanzshows, Ausstellungen, Filme und Diskussionen. „Hip-Hop Girlz meet Alice Schwarzer“ heißt eine Diskussionsrunde über Emanzen und Bräute, Sisters und Bitches unter anderem mit Pyranja am 9. August um 18 Uhr in der Alten Feuerwache Kreuzberg, Axel-Springer Str. 40/41. Bei den Workshops, etwa zum Musikauflegen, Beatboxen, Krumping- oder Urban-Tanzen, Videojournalismus, Modedesign, Musikbusiness, Skateboard- und BMX-Fahren mit internationalen Künsterinnen, sind noch Plätze frei. Die Kurse kosten in der Regel 20 Euro, mit dem Superferienpass sind sie ermäßigt. Informationen und Anmeldung im Internet unter www.b-girlz-berlin.com. kög

Leben bis zuletzt.

Unter diesem Motto lädt das „Hospiz Schöneberg-Steglitz“ am 22. August, 15 Uhr, zum Tag der offenen Tür in die Steglitzer Kantstraße 16 mit selbstgebackenem Kuchen ein. Im Haus leben 16 Schwerkranke. Bi

EM-Fieber und kein Ende. „Deutschland und seine Europameister“ heißt die Ausstellung im Museum Lichtenberg in der Türrschmidtstraße 24, die am Freitag, 8. August, eröffnet wird. Thema ist die die Geschichte der west- und gesamtdeutschen deutschen Fußballnationalmannschaften bei den Europameisterschaften von 1972 bis 2008. Es werden Trikots, Bälle und Pokale sowie Film- und Videodokumente ausgestellt, aber auch eine 1,20 Meter hohe Kopie der Viktoria, des Pokals, der dem deutschen Fußballmeister von 1904 bis 1933 verliehen wurde. Die Ausstellungsstücke stammen aus dem Archiv des Deutschen Fußballmuseums im rheinischen Erkelenz. Die Ausstellung findet in einem nachgebauten Stadion samt Kunstrasenfeld statt. Sie ist bis 12. September täglich außer Freitag und Sonnabend von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt frei. akn

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben