Stadtleben : STADTLICHTER

Termine fürs Wochenende

Solotänzer. Das Hebbel am Ufer veranstaltet an diesem Wochenende das Festival „Dancing with Myself“, das sich mit neuen Entwicklungen in der Musikindustrie beschäftigt. Im Mittelpunkt der Diskussionen, Filme und Panels stehen die politischen sowie ökonomischen Folgen der Digitalisierung. Danach und zwischendurch darf getanzt, geschaut und gelauscht werden. Von Freitag bis Sonntag, Hallesches Ufer 32, Programm im Internet unter www.hebbel-am-ufer.de.

Finito. Das Maxim-Gorki-Theater führt am heutigen Freitag zum vorerst letzten Mal die zeitgenössische Inszenierung des Fritz-Lang-Films „M - Eine Stadt sucht einen Mörder“ auf. Beginn ist um 19.30 Uhr, Karten gibt es unter der Telefonnummer 20 22 11 15, mehr Infos unter www.gorki.de.

Volle Hütte. Für Kinder und Erwachsene im Märchenwahn bietet die Märchenhütte am Sonnabend volles Programm. Los geht es um 14.30 mit Frau Holle und dem gestiefelten Kater, danach folgen um 16 Uhr Schneewittchen und Aschenbrödel. Beendet wird der Märchennachmittag mit Hase und Igel und Rumpelstilzchen ab 17.30 Uhr. In der Märchenhütte, Monbijoustraße, Eintritt: Kinder vier Euro, Erwachsene acht Euro. Telefon 24 04 86 50. nla

Mondschein. Von einem weißen „Schatten in dem Glanz der Dunkelheit“ schrieb Rainer Maria Rilke einst. Und über die „liebe blaue graue Nacht“ haben sich auch andere Autoren Gedanken gemacht. Nachtgedichte und Geschichten gibt es deshalb unter diesem Titel am Sonnabend ab 20 Uhr in der Wilhelm-Foerster-Sternwarte mit Planetarium am Insulaner, Munsterdamm 90, zu hören – von Goethe, Borchert, Rilke, Morgenstern und Storm. Eintritt: zehn Euro, www.wfs.be.schule.de. dma

0 Kommentare

Neuester Kommentar