Stadtleben : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine

Abschiedsmenuett. Die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Mitte zieht wegen Renovierungsarbeiten vorübergehend aus und feiert den Abschied am Sonnabend ab 19.30 Uhr. Zuerst ist das „Berliner Abschiedsmenuett, ein Zwischenspiel für 17 Schauspieler und zwei Musiker“ zu sehen – eigens für diesen Anlass arrangiert: Die Figuren aus den Stücken Kean, Maßnahme, Berlin Alexanderplatz, Fuck off Amerika und Diktatorengattinnen wehren sich gegen ihren Rausschmiss. Das Stück endet nicht, sondern geht in eine Party im Foyer über, bei der sich die Schauspieler in ihren Kostümen unter die Gäste mischen und, wie auch die anderenTheatermitarbeiter, zur Musik der Bolschewistischen Kurkapelle Schwarz-Rot und der Volksband singen: Gospel, Soul, Punk und Rock’n’Roll. Karten für 6-10 Euro unter der Telefonnummer 24065777.

Rosen, Tulpen, Nelken. Zum Internationalen Frauentag geht es im Botanischen Garten um den besonderen weiblichen Zugang zur Natur – wenn es den denn geben sollte: Bei einem Spaziergang mit einem Biologen unter dem Motto „Du bist wie eine Rose – Pflanzenpfade durch die Literatur“ werden am Sonntag ab 12 Uhr Texte von Dichterinnen über die Natur vorgelesen. Treffpunkt ist vor dem Eingang Königin-Luise-Platz 6-8 in Dahlem; Kosten: 9,50 Euro. Infos gibt es im Internet unter www.bgbm.org.

Kreuz und Quer. Pünktlich zum Frauentag ist Grace Kelly auferstanden und legt als DJ im SO 36, Oranienstraße 190, in Kreuzberg Worldmusic und Elektropop auf – bei der Party Queerbeat. Außerdem stehen die DJs Yazzman und Freshinger an den Plattentellern. Einlass ist um 22 Uhr. Ab 23 Uhr gibt es eine Show mit Polynushka und Christina Wintz. Für Nicht-Tänzerinnen werden Kicker aufgestellt. Eintritt 7 Euro.

Weiberwirtschaft. Zum Frauentag geht es nicht nur um Musik und Blumen – zumindest nicht bei der Marktplatz-Verkaufsmesse für Frauenunternehmen der Gründerinnenzentrale und der Genossenschaft Weiber-Wirtschaft: Am Sonntag wird von 11 bis 17 Uhr an der Anklamer Straße 38 Kunsthandwerk, Mode, Bücher, Accessoires, Kosmetika und Essen verkauft. Der Eintritt ist frei, Infos unter www.gruenderinnenzentrale.de

Fenster und Fischer. Bei Auftritten der Band Pescadores de Ventanas geht es nicht nur um die mitreißende Musik, sondern auch um die Show drumherum: vor allem, wenn Sänger Gustavo auf einen gefährlich kippeligen Hocker steigt und dort oben mit großen Armbewegungen tanzt. Und wenn er dazu noch sein Superhelden-Cape trägt, sieht das aus, als würde gleich ein großer Vogel abheben. Gleichzeitig trommelt sich die Percussion-Frau in Ekstase – am Sonnabend ab 21 Uhr im Kaffee Burger, Torstraße 60. Tickets für 10 Euro unter der Telefonnummer 61101313.

Wadenbeißer. Um „Michels strammerl Waderl“geht es am Sonntag ab 22 Uhr in der Bar Scotch & Sofa, Kollwitzstraße 18 in Prenzlauer Berg. Beim „Flimmerabend“ werden tatsächlich Heimatfilme gezeigt. Die Veranstalter schlagen vor, man solle doch mal seine Großeltern mitbringen, sozusagen zu einem generationenübergreifenden Abend mit Whiskey und Cocktails.

Lauschangriff. Zuhören und entspannen unterm Sternenhimmel: Am Sonnabend ab 20 Uhr läuft im Zeiss-Großplanetarium, Prenzlauer Allee 80, das Hörspielkino mit Thomas Manns „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ . Wie sich der junge Mann durch die Welt schwindelt ist immer wieder hörenswert. Infos unter der Telefonnummer 42 18 45 0.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben