STADTMENSCHEN : 500 Tage Vorfreude

Berlin feiert schon mal die Leichtathletik-WM 2009

Zu erkennen sind die Macher der Leichtathletik-WM 2009 an ihren, na sagen wir, sehr markanten Krawatten. Blau und Grün sind die, das sind die Farben der WM. Und tendierte das fiese Grün noch mehr ins Gelbe – die Krawatte hätte noch viel besser zu WM-Manager Michael Mronz, 41, gepasst, dem Lebensgefährten von FDP-Chef Guido Westerwelle. Der dürfte sich am Mittwochabend auf der WM-Party daher so richtig wohl gefühlt haben, die im Museum für Kommunikation an der Leipziger Straße anstand: Viele Männer hatten ihre Beinahe-FDP-Krawatten rausgesucht, der Teppich für die 350 Vips war nicht rot, sondern blau – wie die Tartanbahn im Olympiastadion, in dem die WM in 500 Tagen stattfindet. Am 15. August 2009 beginnt das drittgrößte Sportevent der Welt. Zur Party gestern kam deshalb auch viel Prominenz: Politiker wie Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU), Bundewirtschaftsminister Michael Glos (CSU), Schauspieler, Entertainer wie Thomas Gottschalk und Sportlerinnen wie Olympiasiegerin Ulrike Meyfarth. Berlins Sportsenator Ehrhart Körting (SPD) hatte sich entschuldigen lassen, er ist im Urlaub. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) ist vormittags schon mit der bunten Krawatte herumgelaufen. Wowereit ist Präsident des WM-Organisationskomitees. Das Ding gehörte gestern zur Dienstkleidung. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben