STADTMENSCHEN : Alle Augen auf den Fotografen

„Seine Bilder sind die schönsten Komplimente, die man sich vorstellen kann – sogar für so selbstverliebte Leute wie mich“, schwärmte Robbie Williams einst von Mario Testino, dem in London ansässigen Fotografen der Reichen und Berühmten. „Er hat von mir das Lieblingsfoto meines Vaters gemacht“, bekannte Gwyneth Paltrow. Von Meg Ryan machte er die aus ihrer Sicht aufregendsten Bilder überhaupt, und Prinzessin Diana fotografierte der gebürtige Peruaner fünf Monate vor deren Tod. Am Sonntagabend wurde der 53-jährige Testino im Grill Royal mit einem Dinner geehrt, zu dem „Vogue“-Chefredakteurin Christiane Arp geladen hatte. Mit der roten Markise über der Spree und den vielen schönen, mit großen Sonnenbrillen ausgestatteten Gästen wäre die Terrasse über der Spree ein guter Drehort für Helmut Dietls geplante Berliner Fortsetzung von „Kir Royal“ gewesen. Zahlreiche Zaungäste sahen dem Aufmarsch der Prominenten zu, Wolfgang Joop, Jette Joop, Michael Michalsky, Reimer Claussen, Gary Smith, Nadj a Auermann, Natalia Wörner, Vladimir Malakhov, Jasmin Tabatabai, Udo Kier, Hannah Herzsprung und Rupert Everett waren da. Auch viele Topmanager aus der Luxusbranche waren eingeflogen und schwärmten von glanzvollen Geschäften in Asien. Angesichts der großen Nachfrage an Luxusuhren werden offenbar schon die Uhrmacher knapp.

Berlin wird vor allem als schöne Kulisse geschätzt. „Ich bin mindestens zwanzig Mal im Jahr hier“, sagte Mario Testino. „Denn hier passieren ständig Sachen. Hier verändert sich was.“ Auch ein Thema an diesem Abend: In der aktuellen, von Testino gestalteten „Vogue“-Ausgabe gibt es Bilder aus der neuen Versace-Kollektion, teure Cocktailkleider und Taschen mit Bildern des niederländischen Künstlers Tim Roeloffs, dessen Werke Donatella Versace ausgerechnet im Tacheles in der Oranienburger Straße entdeckte. Die Vermählung von „Arm, aber sexy“ und „Reich und berühmt“ hat viele Aschenbrödel-Legenden geschaffen. Die neuen Folgen spielen, wie es aussieht, gerade in Berlin. Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben