STADTMENSCHEN  : Auf Werbetour für den King of Pop

Michael Jacksons Bruder Jermaine reist wochenlang durch ganz Europa, um für ein Tribute-Konzert zu werben. Dabei sollen Michael-Jackson-Fans aus aller Welt noch mal die Möglichkeit erhalten, sich von ihrem Idol zu verabschieden.

Maria Ugoljew
299290_0_b95309d7.jpg
Foto: dpadpa

Es soll die ganz große Michael-Jackson-Memory-Veranstaltung werden: die Show „The Tribute 2009“ vor dem Schloss Schönbrunn in Wien. Für 65 000 Fans ist dort Platz. Damit die auch wirklich kommen, reist Michaels Bruder Jermaine Jackson (54) nun wochenlang durch ganz Europa und wirbt für das Ereignis. Am Donnerstagvormittag trat er im Ballsaal des Ritz-Carlton-Hotels am Potsdamer Platz auf. Einen Tag zuvor war er in London, um auch dort auf das Event, das weltweit übertragen wird, aufmerksam zu machen. Es gehe vor allem um die Fans, sagte Jermaine Jackson am Donnerstag. Die sollen noch mal die Möglichkeit haben, sich vom „King of Pop“ zu verabschieden.

Geplant ist eine 50 Meter breite, 25 Meter lange und 19 Meter hohe Bühne mit einer großen goldenen Krone auf dem Glasdach. Auf der Bühne werden die Originaltänzer und die Originalband von Michael Jackson stehen. Original deshalb, weil Jackson mit ihnen für seine Comeback-Tour in London probte. Und das bis kurz vor seinem Tod am 25. Juni. Dass das alles im Sinne Michaels ist, da ist sich Jermaine sicher: „Mein Bruder ist auf der Bühne groß geworden. Er hat der Welt alles gegeben, was er hatte.“

In den vergangenen Wochen hatte es schon viele negative Berichte rund um das Tribute-Konzert gegeben. Besonders in den USA. Die Familie stehe nicht hinter dem Konzert und prangere Jermaines Alleingang an, hieß es in den Klatschblättern. „Das stimmt alles gar nicht“, sagte Jermaine Jackson am Donnerstag. Um dieses Gerücht ein für alle Mal aus der Welt zu schaffen, zeigte er ein kurzes Video-Statement seiner 79-jährigen Mutter, Katherine Jackson. Unter www.tribute2009.com kann es heruntergeladen werden. Sie freue sich auf das Konzert, sagte sie, und wolle mit Michaels Brüdern und Kindern auf jeden Fall dabei sein.

Dann müsste jetzt nur noch geklärt werden, wer am 26. September Michaels Hits singen wird. Angefragt wurden viele, zum Beispiel Mary J. Blige, Chris Brown, Stevie Wonder, US5. Wer von denen mitmacht, ist noch unklar. Maria Ugoljew

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben