STADTMENSCHEN : Berlins Wirtschaft trifft Bulgarien

Es gibt wohl nur wenige Länder, die von sich behaupten können, dass sie auf Rosen gebettet sind. Bulgarien ist eines davon. Das hängt weniger damit zusammen, dass das Balkanland seit einem Jahr zu EU gehört, als vielmehr mit einem ganzen Industriezweig, der Produkte aus Rosen herstellt. Beim Ball der Berliner Wirtschaft gibt es jede Menge Kostproben davon, denn Bulgarien ist am 1. März Partnerland bei der 58. Auflage dieses gesellschaftlichen Ereignisses. Schirmherrin ist Botschafterin Meglena Plugtschieva, die im Hotel Intercontinental ihren Vizepräsidenten Angel Marin begrüßen will. Die Veranstalter vom Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) erwarten zudem 2600 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Diplomatie. VBKI-Präsident Klaus von der Heyde freut sich auf einen ausverkauften Ball – nur wenige Karten sind noch zu haben. Wer ein Ticket ergattert hat, der kann sich auf bulgarische Showeinlagen freuen: Elitsa Todorova und Stoyan Yankoulov haben sich angesagt, die ihr Land beim vorigen Grand Prix vertraten und mit einer wilden Trommelperformance DJ Bobo aus dem Rennen wirbelten. knyp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben