STADTMENSCHEN  : Besuch vom Mafioso

Fast könnte man meinen, dass Bud Spencer süchtig danach ist, sich auf der Leinwand zu sehen. 79 Jahre ist der Schauspieler jetzt schon und hat offenbar noch immer nicht genug.

259484_0_c9a8d244.jpg
Bud Spencer

Am Donnerstagabend kam er nach Berlin, um die Weltpremiere seines neuen Films „Mord ist mein Geschäft, Liebling“ zu feiern. Kinostart ist am 26. Februar. An der Seite von Nora Tschirner und Rick Kavian hat er in der Krimikomödie, die 2007 unter anderem in Babelsberg gedreht wurde, einen Gastauftritt als alternder Mafioso. Mit seinem Filmpartner Terence Hill wurde er durch Spaghetti-Western bekannt. Geplant hat Spencer seine 100 Filme umfassende Karriere nicht. Der 1,94-Meter-Mann ist promovierter Jurist und war, bevor er sein jetziges Kampfgewicht erreichte, Olympiaschwimmer. Mit dabei waren auch seine Filmpartner Christian Tramitz, Franco Nero, Regisseur Sebastian Niemann und Jasmin Schwiers. Ordentlich gefeiert wurde hinterher im Rodeo Club. Für Bud Spencer bestimmt nicht die letzte Premierenfeier. sop

0 Kommentare

Neuester Kommentar