STADTMENSCHEN : Blondes Gift zum Abendessen

Wenn es um Selbstironie geht, macht niemand so schnell Barbara Schöneberger, 34, etwas vor. Was sagte sie bei ihrem letzten Berliner Auftritt im Tempodrom über ihre Klamotten? „Früher sah ich aus wie eine überfahrene Katze, man konnte nicht hingucken, man konnte aber auch nicht weggucken.“ Nun, so schlimm war es gar nicht, was sie da am Mittwochabend im Restaurant „Borchardt“ trug. Eine pinkfarbene Bluse, dazu eine schwarze Hose. Bei Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat plauderte die Moderatorin („Blondes Gift“) über ihre DVD, die am 31. Oktober auf den Markt kommt. Zu sehen ist ihr Auftritt in Hamburg, wo sie im Rahmen ihrer Albumtournee „Jetzt singt sie auch noch“ aufgetreten ist. Mal nicht alleine im Studio zu stehen, sondern vor Publikum aufzutreten, sei eine interessante Erfahrung gewesen, sagte sie. Vor Lampenfieber habe sie zwar manchmal sterben wollen, schön war’s dennoch: „Ich konnte so viel reden wie ich wollte.“ uba

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben