STADTMENSCHEN : Der Pinguin-Pate mit dem Fischtrick

Für diesen Termin musste Udo Walz keinen langen Anreiseweg in Kauf nehmen, er fand unweit von seinem Salon in der Uhlandstraße statt. Am Montagvormittag stattete der Promi-Coiffeur den Pinguinen des Zoos einen Besuch ab – nicht um sie frisurentechnisch aufzupeppen, sondern um sich ihre Zuneigung mit fangfrischem Fisch zu sichern. Natürlich tat der 62-Jährige dies nicht ohne Grund: Ab sofort will er sich für Zoo und Tierpark als „tierischer Botschafter“ engagieren.

Zugleich übernahm Udo Walz die Patenschaft für die Pinguine. Das schwimmende Federvieh, so erklärte er während seines Besuchs, sei „so niedlich, talentiert, elegant und immer hübsch anzusehen“. Und bestechlich. Kaum hielt der neue Patenonkel einen Fisch in die Höhe, kamen die Vögel an den Rand des Beckens und reckten gierig ihre Köpfe aus dem Wasser. Udo Walz genoss diesen Ausflug sichtlich. Der Mann, der sich sonst um das Haar von Barbara Becker oder Sabine Christiansen kümmert, ließ sich seine Laune auch durch nasskalte Wasserspritzer nicht verderben. Vielleicht waren sie ihm, der in schwarzem Hemd und schwarzer Hose kam, in der Hitze eine willkommene Abkühlung. hey

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben