STADTMENSCHEN  : Dickes Lob für den Bayern-Boss

279255_0_97e56978.jpg
Wie sie sich ähneln. Uli Hoeneß (rechts) und sein kleiner Bruder Dieter, 56 Jahre alt und Manager von Hertha BSC, hatten sich vor...

Die Sportszene ist an diesem Wochenende nach Berlin gereist, klar, war ja auch DFB-Pokalfinale im Olympiastadion. Bevor es aber am Sonnabend auf die Ehrentribüne ging, feierten viele hochrangige Funktionäre in der Innenstadt. So mancher wurde am Freitagabend in den Bars gesichtet, Ex-Hertha- und Ex-Gladbach-Trainer Hans Meyer zog es gegen Mitternacht an die Theke der „11 Freunde“-Fete in den Admiralspalast, wo Fernsehmoderator und Tagesspiegel-Kolumnist Marcel Reif auf die Saison zurückblickte. Ein anderer hingegen ließ sich feiern: Uli Hoeneß, Manager des FC Bayern München. Im Hotel Adlon erhielt er am Freitag die Goldene Sportpyramide der Stiftung Deutsche Sporthilfe für sein Lebenswerk. Hoeneß, 57, der mit Ehefrau Susi und Bruder Dieter erschien, wurde vor allem für sein soziales Engagement gewürdigt. Die Laudatio hielt vor 300 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Sport – darunter etwa Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick – Telekom-Vorstandschef René Obermann. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben