STADTMENSCHEN : Die Gefahren des Geigenspiels

Das hat sie nun davon. Man sollte eben nie seinem Partner hinterherfahren, selbst wenn er Musiker ist und morgens seine Geige zu Hause vergessen hat. Es könnte ja sein, dass er mit dem Fahrrad plötzlich unerwartet abbiegt und in sein zweites, bislang gut verstecktes Leben eintritt – die andere Familie. Klar, dass die Welt der traurigen Marie jäh in sich zusammenbricht, die vermeintliche Harmonie in Sekundenschnelle zerbirst.

So beginnt die Geschichte des Films „Das Herz ist ein dunkler Wald“, des bereits zweiten abendfüllenden nach „Jeans“, in dem die Schauspielerin Nicolette Krebitz Regie geführt hat. Heute Abend hat er im Kino International in der Karl-Marx-Allee 33 Premiere (Kinostart 27. Dezember). Auf dem roten Teppich werden neben der Regisseurin und ihrem Produzenten Tom Tykwer die beiden Hauptdarsteller Nina Hoss und Devid Striesow erwartet, dazu Franziska Petri, Otto Sander, Marc Hosemann sowie Monica Bleibtreu und viele andere. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben