STADTMENSCHEN : Ein Tag für Mädchenrechte

Zum ersten Mal hatte das Kinderhilfswerk „Plan“ gestern zu einem „Internationalen Mädchentag“ ins Haus des Handwerks eingeladen. Zahlreiche prominente Unterstützer, darunter der Kuratoriumsvorsitzende Deutschland, Hanns- Eberhard Schleyer, seine Stellvertreterin Angelika Jahr-Stilcken und Fußball-Weltmeisterin Sonja Fuss, die Schirmfrau für die Mädchen-Fußballprojekte von Plan ist, wollen sich noch stärker für mehr Bildung der Mädchen weltweit einsetzen. Das Motto des Tages, den auch Patinnen wie die Schauspielerinnen Katja Riemann und Marion Kracht unterstützten, lautete „Mädchen in die Schulen“. In den Referaten ging es um Konzepte gegen die Abtreibung weiblicher Föten in Indien, um Erfolge bei der Bekämpfung der weiblichen Genitalverstümmelung in Westafrika und Strategien gegen Teenager-Schwangerschaften in Lateinamerika. Trotz internationaler Bestimmungen halte die Welt ihre Verpflichtungen nicht ein, sagte Plan-Chef Werner Bauch. Auch die Kinderrechtskonvention ändere daran nichts. Bi

Weitere Informationen im Internet unter www.plan-deutschland.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben