STADTMENSCHEN : Frau Fischer verfilmt Wallraff

277499_0_4a12956c.jpg
Barati-Fischer

Das Leben von Günter Wallraff böte ausreichend Stoff für mehrere Kinofilme, der erste ist jetzt in Vorbereitung, und die Fäden dazu laufen in Berlin zusammen. Genaugenommen im Grunewalder Sitz der Jooyaa Filmproduktion Berlin, die 2008 von Dirk Eggers und Minu Barati-Fischer, Frau von Ex-Außenminister Joschka Fischer, gegründet worden war. Die junge Firma entwickelt nach eigener Darstellung „Fernseh- und Kinofilme – mit Inhalten, die uns besonders am Herzen liegen“. Einer ist die Griechenland-Episode in Wallraffs Biografie, die im Mittelpunkt des Films stehen soll: Am 10. Mai 1974 hatte er sich in Athen auf dem Syntagmaplatz an einen Laternenmast gekettet, um gegen das Militärregime zu protestieren. Er wurde verhaftet, gefoltert, zu einer Haftstrafe verurteilt. Das Filmkonzept habe Wallraff überzeugt, hieß es.ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben