STADTMENSCHEN : Glitzer, Glamour und dann Sylt

Eva Kalwa

Der Schritt aus maßgefertigten Italienern in wackelige grellbunte Plateauschuhe könnte kaum größer sein – der vierfache Bond-Darsteller Pierce Brosnan hat ihn trotzdem getan. Gemeinsam mit Meryl Streep spielt er in der Verfilmung des Musical-Klassikers „Mamma Mia!“ ein Liebespaar. Am Donnerstag kommen Brosnan und Streep nach Berlin, um den Film vorzustellen.

Bereits im September wird Brosnan zu Dreharbeiten schon wieder in Berlin sein. Unter der Regie von Roman Polanski spielt er in dem Polit-Thriller „The Ghost“ an der Seite von Oscar-Preisträgerin Tilda Swinton den ehemaligen britischen Premierminister Tony Blair. Gedreht wird im Studio Babelsberg, in Berlin und auf der Nordseeinsel Sylt. Der Film nach der Romanvorlage von Robert Harris soll im Herbst 2009 in die Kinos kommen.

Bei den Dreharbeiten zu „Mamma Mia!“ fürchtete der 55-jährige Brosnan vor allem, von seinem um fünfzehn Jahre jüngeren Bond-Nachfolger Daniel Craig im glitzernden Polyesterhemd ertappt zu werden. Im Film spielt Brosnan einen von drei möglichen Vätern der erwachsenen Filmtochter Streeps. Die erfährt über das Tagebuch ihrer Mutter Donna alias Streep von ihren drei möglichen Erzeugern und lädt sie auf eine malerische griechische Insel ein. Untermalt wird das Wiedersehen zwischen Donna und ihren Ex-Freunden von vielen ABBA-Songs, zwei davon gesungen von Brosnan. Zur Vorbereitung auf den Film hat sich der Schauspieler die Bühnenfassung des Musicals in London angesehen – und war von der Menge an Glimmer und Kitsch erst einmal geschockt. Bis ihn die Hits der schwedischen Popband dann doch mitrissen. Zum Start seines letzten Bond-Films zeigte sich Brosnan hier im Smoking. Ob er dieses Mal Schlaghose und Plateauschuhen tragen wird? Der Titel „Dancing Queen“ wäre ihm sicher.Eva Kalwa

0 Kommentare

Neuester Kommentar