STADTMENSCHEN  : Goldelse für Gorbatschow

Der ehemalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher hielt bei der Verleihung der Goldenen Victoria die Lobrede auf Michail Gorbatschow.

Von Hans-Dietrich Genscher wird in diesen Tagen ziemlich viel Kreativität verlangt. Erst vorige Woche zum Mauerfall-Jubiläum trat der ehemalige Bundesaußenminister wiederholt als Laudator für Michail Gorbatschow auf. Auch am Montagabend bei der festlichen Verleihung der Goldenen Victoria im Rahmen der „Publishers’ Night“, zu der der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) mit Hubert Burda an der Spitze in die Telekom-Repräsentanz nahe Gendarmenmarkt nach Mitte eingeladen hatte, sollte Genscher die Lobrede halten. Hier sollte der frühere sowjetische Präsident für seine Schlüsselrolle und seinen Mut bei der Überwindung der Teilung in Ost und West geehrt werden.

Beliebt in Krisenzeiten sind Ehrungen für Unternehmer, die sich für die Grundsätze ethischer Unternehmensführung einsetzen. Deshalb war eine Goldene Victoria für den Vorstandsvorsitzenden der Beiersdorf AG, Thomas-B. Quaas, bestimmt. Den SAP-Gründer und Mäzen des Fußballklubs 1899 Hoffenheim, Dietmar Hopp, ehrte der VDZ für seine leidenschaftliche Sportförderung, die für Chancengleichheit stehe. Zu ihrer goldenen Nacht erwarteten die Verleger unter anderem Schauspielerin Maria Furtwängler, Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick, Fußballfunktionär Theo Zwanziger sowie die Bundesminister Wolfgang Schäuble, Rainer Brüderle und Thomas de Maizière. Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben