STADTMENSCHEN : Himmlische Explosionen

Mit 717 Weinflaschen im Gepäck kam die für Justiz und Polizei zuständige Schweizer Bundesrätin Eveline Widmer- Schlumpf zum abendlichen Geburtstagsfest in die Schweizer Botschaft. Dem Gastgeber Christian Blickenstorfer hatte sie vier besondere Tropfen aus den vier Sprachregionen der Schweiz mitgebracht, einen Vin Blanc vom Lac Léman, einen Merlot aus dem Tessin, einen Apfelmost aus dem Thurgau und ein Mineralwasser namens Allegra aus Graubünden, benannt nach dem dort gängigen Gruß, der übersetzt „Freude“ heißt. Freude hatten die Gäste, darunter Bundeskanzlerin Corina Casanova, die so eine Art Stabschef ist für die Schweizer Bundesräte, der britische Botschafter Sir Michael Arthur, die Vorsitzende des Berliner Presseclubs Evelyn Fischer, Verleger Klaus G. Saur und die Präsidentin des Willkommenclubs beim Auswärtigen Amt, Gisela von der Planitz an Nusskuchen, Raclette und Szenen aus dem Musical „Heidi“. Der Chef des Deutschen Historischen Museums, Hans Ottomeyer, freute sich über zwei romanische Fresken aus dem achten Jahrhundert, die er aus diesem Anlass von den Schweizern als Dauerleihgabe erhalten hatte. Sie zeigen Petrus, Paulus und Simon den Magier, den aus Bagdad stammenden Patron des Ämterkaufs, der zu seiner Zeit noch gängige Praxis war. Das Feuerwerk wurde eine Viertelstunde vorgezogen. Kurz nachdem es begann, ging ein Wolkenbruch nieder und dann kam auch noch ein Gewitter dazu. Sehr zum Staunen der Gäste triumphierte der mit bunten Feuerblumen verzierte goldene Funkenregen aber über alle Widrigkeiten des Wetters. Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben