STADTMENSCHEN : Hoffnung mit Gardemaß

Der neue Chef im Friedrichstadtpalast setzt auf Zahlen. Viel Spaß wünschte Berndt Schmidt am Freitagabend den Besuchern der sogenannten Jahrespremiere der Revue „Glanzlichter“ und verwies dabei extra auf das zahlenmäßige Großaufgebot auf der größten Bühne Europas. Um den Sinkflug der Zuschauerzahlen zu stoppen, bekamen die 64 langen Beine der größten Girlreihe der Welt zusätzliche Unterstützung von zwei Beinen, die 113 Zentimeter messen sollen. Bis zum blonden Strubbelkopf des „Fräuleinwunders von Paris“ – so nannte der „Focus“ den singenden, tanzenden und jazzenden Revuestar Sabine Hettlich – sind es insgesamt 177 ansehnliche Zentimeter. Der Star vom Pariser Lido glitzert bis 29. Juni mit. Am Freitag spendierte das Publikum begeistert stehend Beifall – das war am Abend sicher nicht nur für Geschäftsführer Berndt Schmidt Anlass zum Feiern mit geladenen Gästen wie dem russischen Botschafter Vladimir Kotenev. Für Raucher war die Freude begrenzt – Manon Straché war nicht die Einzige, die mit der Zigarette vor der Tür bibberte. In Papua-Neuguinea kann sie sich aber demnächst aufwärmen – dorthin schippert die Schauspielerin mit dem „Traumschiff“. Anne Momper sah am Abend so erholt aus, als käme sie gerade von dem Luxusdampfer. Ehemann Walter konnte sich nicht mit ihr über die neuen „Glanzlichter“ freuen – der Berliner Parlamentspräsident ist mit der SPD-Fraktion in Hamburg in Klausur. hema

Kartentelefon: 2326 2326.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben