STADTMENSCHEN : Karriere-Kreis schließt sich

In einer Stadt, in der sich alles verändert, schließen sich manchmal auch Kreise. Vor 30 Jahren begann Tini Gräfin Rothkirch ihre Hotelkarriere im Intercontinental an der Budapester Straße. Jetzt kehrt sie dorthin zurück und ist künftig Direktorin des „Club Intercontinental“.

Das ist ein kleines Hotel im Hotel mit 70 Zimmern und besonderem persönlichem Service für alle, die auch in einem großen Hotel Überschaubarkeit schätzen. Nach dem Fall der Mauer ließ Tini Gräfin Rothkirch sich mitreißen von den großen Visionen für den Berlintourismus, wurde Aufbaudirektorin vom Schlosshotel im Grunewald, das Karl Lagerfeld innen neu erfand und mit Objekten aus seinem persönlichen Besitz ausstattete. Später war sie unter anderem im Internationalen Club, im Four Seasons und im Dorint am Gendarmenmarkt aktiv. Das private Engagement der passionierten Reiterin galt lange der Rennbahn Hoppegarten, inzwischen spielt sie aber auch gern Golf. (Bi)

0 Kommentare

Neuester Kommentar