STADTMENSCHEN  : Köhler besuchte „Bilderträume“

Am Montag besuchte Bundespräsident Horst Köhler mit seiner Frau Eva Luise Köhler die Ausstellung „Bilderträume“ in der Neuen Nationalgalerie in Tiergarten. Die Sammler der Ausstellung, Ulla und Heiner Pietzsch, hatten die beiden auf einer Veranstaltung kennengelernt und zu einer Führung eingeladen – gemeinsam mit Hermann Parzinger, dem Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Udo Kittelmann, dem Direktor der Neuen Nationalgalerie, und Christina Weiss, der Vorsitzenden des Vereins der Freunde der Nationalgalerie. Heiner Pietzsch habe das als Kunstliebhaber bekannte Ehepaar länger als eine Stunde anekdotenreich herumgeführt, hieß es später. Ulla Pietzsch legte großen Wert darauf, den beiden ihr Lieblingsbild „Massacre“ zu zeigen. Die Ausstellung ist noch bis zum 22. November geöffnet. tig

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben