STADTMENSCHEN : Mit Cowboyhut und Spendenbox

Für das erste Konzert reicht ein Gruppenticket der S-Bahn: Denn am Tag vor ihrem Tourauftakt in Potsdam stehen die Country-Rocker von The Boss Hoss aus Prenzlauer Berg im Theater des Westens auf der Bühne – am 5. November bei der Benefizgala „Künstler gegen Aids“. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung, die in den vorigen drei Jahren 250 000 Euro für die Aids-Hilfe einbrachte, haben die Schauspielerin Judy Winter und der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit übernommen. „Vor 20 Jahren waren wir Einzelkämpfer, wenn es um Aids ging“, sagte Judy Winter. „Heute kämpft die ganze Welt.“ Die Musiker von Boss Hoss, die am Freitag ihre neue Platte „Stallion Battalion“ rausbringen, unterstützen die Kampagne: „Wir sorgen dafür, dass die Leute Spaß haben an jenem Abend“, sagt Sänger Alec Völkel, 35, alias „Boss Burns“. „Es ist ein ernstes Thema, aber keine Trauerveranstaltung.“ Wenn es dann einen Tag später bis März kreuz und quer durchs Land geht, werden bei den Konzerten nicht nur Cowboyhüte, schwere Stiefel und Gitarren dabei sein – sondern auch Flyer und eine Spendenbox für die Aids-Hilfe. AG

Spendenkonto und Karten im Netz:

www.kuenstlergegenaids.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben