STADTMENSCHEN : Neuanfang im Wintergarten

Jedem Anfang wohnt bekanntlich ein Zauber inne. Am Freitagabend half eine Zauberin nach. Sie stimmte die Premierengäste an den Tischen des Wintergartens mit kleinen Tricks auf die neue Show „Furioso“ ein. Die „fantastisch-artistische Reise durch die klassische Musik Europas“ soll der Auftakt für das Programm unter den neuen Inhabern Georg Strecker und Frank Reinhardt sein. Und so setzten die Artisten Stücke bekannter Komponisten wie Gioacchino Rossini, Johann Strauß oder Jacques Offenbach körperlich in Szene. Die Story der Inszenierung ist schlicht. Auf den Spuren der Liebe reist der Schauspieler Frank Seppeler als Conférencier des Abends von Wien aus über Paris nach Venedig, macht Abstecher nach England, Russland, Spanien. Ein kleines Orchester spielt dazu die Klassiker. Höhepunkte der Show sind eher die leidenschaftlichen Akrobaten, die die Stücke mit eleganter Kontorsion, flinker Jonglage oder muskelstrotzender Akrobatik in Szene setzen. Unter den reichlich Applaus spendenden Gästen des Premierenabends waren Schauspieler Wolfgang Völz, Entertainerin Gayle Tufts und der Berliner SPD-Chef Michael Müller mit Familie. Und würden dem routinierten Frank Seppeler ein paar originelle Pointen mit auf den Weg gegeben, könnte wohl auch er sich über mehr Szenenbeifall freuen. Zeit dazu ist noch, die Show wird bis zum 26. Januar gespielt. rok

0 Kommentare

Neuester Kommentar