STADTMENSCHEN  : Östlich und westlich des Urals

Die Renaissance der russischen Seele zelebriert Botschafter Vladimir Kotenev derzeit, indem er immer neue Kulturhighlights heranholt. Donnerstagabend sang der Kammerchor Nowosibirsk ein Programm aus Volksliedern und russisch-orthodoxem Gesang. Nowosibirsk gehört zu den wichtigsten Wissenschafts- und Kulturzentren des Landes, der 1981 gegründete Chor war der erste professionelle östlich des Urals. Gäste wie Moderator Klaus Bresser und ADAC-Ehrenvorsitzender Wolf Wegener lauschten dem stimmgewaltigen Klangerlebnis. Beim Empfang verriet Boschafterin Maria Kotenev, warum Einladungen in die Botschaft Unter den Linden neuerdings auch sogar unter Moskauern beliebt sind. Nicht wegen der Seele, sondern wegen der sibirischen Pelmeni. Diese gefüllten Teigtaschen sind westlich des Urals offenbar nirgendwo so gut. Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar