STADTMENSCHEN  : Padberg fährt Probe

327515_0_3d902389.jpg
Foto: ddpddp

„Luxus ist für mich etwas nicht Fassbares“, wird der britische Künstler Tom Dixon im Geschäftsbericht des Autokonzerns Audi zitiert. „Zeit, um das Tempo rauszunehmen. Raum zum Atmen und Ausbreiten.“ Viel Platz hatte Dixon am Donnerstagabend im Hangar 2 des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Dort präsentierte der zurückhaltende Brite die Installation „Light Light“, polygonförmige Leuchten aus Aluminium und heliumgefüllte, schwebende Ballons aus Alufolie. Doch nicht die Kunst stand im Mittelpunkt des Abends, sondern ein Luxus-Flaggschiff: der neue Audi A8. Nach der Weltpremiere in Miami im November tourt Audi mit der Galaveranstaltung „The Art of Progress“ durch acht deutsche Städte, um das überarbeitete Top-Modell ausgesuchten Gästen und Geschäftspartnern vorzustellen. Nach München war Berlin die zweite Station. Durch den Abend geführt von der Schauspielerin Natalia Wörner, Audi-Chefdesigner Stefan Sielaff und Sammler Christian Boros huldigten 300 geladene Gäste der Luxus-Karosse. Begrüßt wurden auch Jan Josef Liefers und Top-Model Eva Padberg. Zu sehen waren Kunstwerke deutscher Zeitgenossen. Und natürlich polierte A8-Modelle, denen Jazz-Trompeter Till Brönner am späten Abend seine musikalische Reverenz erwies. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben