STADTMENSCHEN : Quatschmarathon beim Lokalsender

Auf seinem Rudergerät hat er trainiert, damit er nicht schlapp macht, wenn’s ernst wird. 37 Stunden lang will Honza Klein von heute ab 12 Uhr seine FAB-Show „Hallo Berlin“ live moderieren – und damit einen neuen Rekord für das Guinness Buch aufstellen. Aber nicht nur das: Am Ende der Aktion soll dann auch der letzte FAB-Zuschauer mitgekriegt haben, dass der Lokalsender vom Hardenbergplatz in die Genthiner Straße nach Tiergarten umgezogen ist. Moderator Klein will sich während des Quatschmarathons regelmäßig von einem Sanitäter untersuchen lassen, damit auch ja nichts schief geht. Angesichts solcher Studiogäste wie Kaufhauserpresser Arno Funke (alias Dagobert), Party-Playboy Rolf Eden und Musiker Ingo Insterburg, stellt sich allerdings die Frage, ob nicht auch das Zuschauen der Gesundheit abträglich ist.twa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben