STADTMENSCHEN : Rapper wütet, Herbert tanzt

Sonja Pohlmann

Als Bushido plötzlich sauer wurde und direkt neben ihnen eine Schlägerei mit einem unbekannten Gast anfangen wollte, blieben Campino von den Toten Hosen und Ex-Handballer Stefan Kretschmar ganz gelassen und unterhielten sich einfach weiter, während sich der Rapper von seiner Gang beruhigen ließ. Dabei hatte Bushido eigentlich Grund, bei der „Echo“-Aftershowparty im Palais am Funkturm über den Dingen zu stehen – gleich zweimal hatte er zuvor bei der Verleihung des wichtigsten deutschen Musikpreises abgeräumt, war als bester Hip- Hopper und bester Live-Act ausgezeichnet worden. Sein Wutanfall blieb auch der einzige Zwischenfall auf der Party, bei der sich Preisträger, Laudatoren und andere prominente Gäste trafen. Die vier großen Musiklabels Sony BMG, Universal, EMI und Warner hatten Lounges eingerichtet, in denen ihre Künstler und Freunde etwa Kalbsrückenfilet mit Johannisbeersoße oder Shrimps-Cocktails essen und nebenbei plaudern konnten. Vor allem die in Rosarot getauchte Sony- Lounge, in der aufblasbare Schweine und Manga-Figuren auf langen Tischen verteilt waren, war die Promidichte hoch: Günther Jauch, in eine schwarze Lederjacke gekleidet, unterhielt sich angeregt mit Moderatorin Monica Ivancan, der hübschen blonden Freundin von Oliver Pocher. Ob sie und die Komiker Paul Panzer und Mario Barth intellektuellen Rat beim „Wer-wird-Millionär“-Moderator suchten, ist nicht sicher. Zumindest ein gemeinsames Foto mit Jauch nahmen die drei mit nach Hause. Ein paar Meter weiter hielten Thomas D. und And.Ypsilon von den Fantastischen Vier ihre Echos für die „Beste Pop-Gruppe national“ fest, während die frisch aus dem „Dschungelcamp“ zurückgekehrte Isabel Edvardsson ihrem ehemaligen Tanzpartner Wayne Carpendale unbedingt ein paar neue Schritte zeigen wollte, was der leicht angenervt über sich ergehen ließ. Kein Wunder. Stand doch direkt neben ihm seine gerade erst auf der Berlinale präsentierte neue Freundin Annemarie Warnkross, die seine Tanzübungen mit einem ebenso leicht angenervten Blick quittierte. Bei Universal auf der gegenüberliegenden Seite floss weiße Schokolade aus dem Dessertbrunnen, hier amüsierten sich Nova Meierheinrich, Muriel Baumeister und Jimi Blue Ochsenknecht. Model Eva Padberg suchte in ihrer blauen Strumpfhose farblich passend die in Aquamarin getauchte Warner-Lounge auf. Hier hatte sie einen hervorragenden Blick auf die Tanzfläche, wo Echo-Gewinner Herbert Grönemeyer später zur Musik von Madonna tanzte. Judith Holofernes und Pola Roy von Wir sind Helden und Michi Beck von den Fantastischen Vier mussten an dem Abend nicht auf ihre Babys aufpassen und freuten sich, mal wieder in Ruhe mit Freunden aus der Branche zu plaudern. Sonja Pohlmann

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben