STADTMENSCHEN : Spargel schmeckt konkurrenzlos

278222_0_dbff7ed1.jpg
Ole von Beust

Für Hamburger muss es nicht immer Holsteiner Spargel aus dem Norden sein. Am Montag konnte Ole von Beust im Hotel de Rome Beelitzer Spargel aus Brandenburg mit Kartoffeln, Schnitzel, Zander, Sauce Hollandaise oder Buttersauce genießen. Der Erste Bürgermeister von Hamburg war Ehrengast beim traditionellen Spargelessen der Berliner Pressekonferenz und freute sich, in der „wunderbaren Stadt“ Berlin zu sein. Keine Spur von Konkurrenz zwischen Hamburg und Berlin lag in seiner Rede vor 100 Gästen aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Darunter waren BSR-Chefin Vera Gaede-Butzlaff, Karin Genrich, Präsidentin des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg, Lala Süsskind, Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Roland Hetzer, Ärztlicher Direktor des Deutschen Herzzentrums, Jörg Simon, Vorstandschef der Berliner Wasserbetriebe, sowie der französische Botschafter Bernard de Faubournet de Montferrand und sein englischer Amtskollege Sir Michael Arthur. Stellvertretend für den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit, der Wahlkampftermine in Rheinland-Pfalz zugesagt hatte, hörte Bürgermeisterin Ingeborg Junge-Reyer den Wunsch des Hamburger CDU-Politikers, künftig besser mit Berlin zusammenarbeiten zu wollen. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben