STADTMENSCHEN : Starzuwachs in den Hansa-Studios

Alex Silva - einer der Musikproduzenten von Herbert Grönemeyer - zieht in die Kreuzberger Hansa-Studios. Gut möglich, dass sich Grönemeyer selbst auch ab und zu dort blicken lässt.

Grönemeyer
Herbert Grönemeyer.Foto: picture-alliance

BerlinIn den Kreuzberger Hansa-Studios haben schon die ganz Großen ihre Songs aufgenommen: In den 80ern David Bowie, Depeche Mode und U2, später Wyclef Jean, Sarah Connor und Nina Hagen. Jetzt hat sich in dem Haus in der Köthener Straße, in Fußnähe zum Potsdamer Platz, der Musik-Produzent Alex Silva ein Büro angemietet.

Der arbeitet seit Jahren eng mit Herbert Grönemeyer zusammen, half ihm unter anderem bei den Nummer-1-Alben „Mensch“ und „12“. Gut möglich also, dass der deutsche Sänger in Zukunft öfter in den Hansa-Studios zu Gast sein wird, um neue Titel aufzunehmen. Der 51-Jährige kennt das Gebäude bereits von früheren Aufnahmen. Konkrete Buchungen gibt es aber noch nicht, sagt ein Studiomitarbeiter. Viel Zeit hat Grönemeyer sowieso nicht: Demnächst beginnen die Vorbereitungen für seine nächste Tour, die ihn ab Ende Mai durch Deutschlands Freiluftstadien führt. Einige Termine sind schon ausverkauft – leider auch das Waldbühnenkonzert am 22. Juli. (sel)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben