Stadtmenschen : Sterne-Koch: Zehn Jahre Adlon sind genug

Demnächst feiert das Gourmet-Restaurant „Lorenz Adlon“ prunkvoll sein zehnjähriges Bestehen – und sucht gleichzeitig einen neuen Küchenchef.

Thomas Neeser, von Anfang an dabei und somit einer der dienstältesten Berliner Sterne-Köche, geht Ende März, um sich einer neuen Herausforderung im Ausland zu stellen. Im Hotel hieß es, ein Nachfolger sei noch nicht gefunden; es ist unbedingt anzunehmen, dass sich Interims-Hoteldirektor Gianni van Daalen selbst in die Suche einschalten wird. Vielleicht hilft ihm wieder der Elsässer Küchenstar Marc Haeberlin, der sein Kommen zur Jubiläumsparty am 26.Februar angekündigt hat.

Einen wichtigen Schritt weiter ist man im Hotel Palace, das ja ebenfalls den Abgang eines Sternekochs zu verkraften hat: Matthias Buchholz nimmt, wie berichtet, ab April eine familiär orientierte Auszeit. Sein Nachfolger steht fest: Es ist Matthias Diether, einst Sous-Chef im hoch gerühmten Wolfsburger „Aqua“, der sich zuletzt im Rendsburger „Töpferhaus“ mit einem Michelin-Stern profiliert hat.

In die entgegengesetzte Richtung strebt dagegen Arno Steguweit, der Maitre des Restaurants „Fischers Fritz“ am Gendarmenmarkt: Er hat Berlin in Richtung Sylt verlassen, um Johannes King im „Söl’ringhof“ zur Hand zu gehen. Nachfolger? Unbekannt. bm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben