STADTMENSCHEN  : Süßes Backwerk, weiche Polster

Das lukullische Imperium der Sarah Wiener ist mit seinem vierten Ableger im ältesten Postmuseum der Welt gelandet: Im Museum für Kommunikation lockt jetzt „Das Kaffeehaus“ mit 80 Plätzen im Wiener Stil zwischen rot-goldenen Ornamenttapeten, gepolsterten Sitzecken und einem Buffet mit Gebirgen von süßem Backwerk. Kaiserschmarrn gibt es, aber auch Wiener Schnitzel. Als Premierengast bezeichnete Österreichs Botschafter Ralph Scheide die neue „kulinarische Schatzkammer“ als ein „wunderbares  Ereignis“, Alfred Biolek könnte sich vorstellen, hier öfter seinen Kaffee zur Zeitung zu trinken, die Schauspieler Heino Ferch, Franz Dinda und Rainer Schöne ließen es sich wohl sein, und Sarah Wiener pries ihr Event-Catering: Das einstige One-Woman-Unternehmen beschäftigt heute 100 Mitarbeiter. Lo.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben