STADTMENSCHEN : Theaterpreis für Borsody

Publikumspreise sind bei Schauspielern besonders beliebt. Bei ihnen spricht keine Akademie, kein Kritikerkreis, hier spricht der Adressat, also derjenige, von dem Schauspieler letztlich leben. Und so sind die Künstler immer besonders dankbar, wenn sie eine solche Auszeichnung erhalten haben. Am Samstagabend bedankten sich Suzanne von Borsody und Walter Plathe bei den Mitgliedern des Berliner Theaterclubs, die ihnen jeweils einen „Goldenen Vorhang“ zugesprochen haben. Den Preis erhielten sie im Rahmen des Theaterballs, zu dem Clubchef Otfried Laur traditionell ins Palais am Funkturm einlädt. Von Borsody erhielt die Auszeichnung für „Verdammt lang her“ am Renaissancetheater, Plathe für „Ein eingebildeter Kranker“ am Theater am Ku’damm. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben