STADTMENSCHEN : Trüffel, die Schule machen

Nie wieder will der Düsseldorfer Delikatessenhändler Ralf Bos eine solche Wette eingehen – aber gewonnen hat er sie trotzdem. Zusammen mit dem Legendenkoch Eckart Witzigmann hatte er vor hundert Tagen versprochen, 250.000 Euro zusammenzubringen, um der Äthiopienhilfe von Karlheinz Böhm eine Schule für 600 Kinder zu spendieren. Seither zog eine Welle von kulinarischen Veranstaltungen durchs Land, Fernsehköche legten sich für die Wette ins Zeug, es wurde knapp und knapper. Doch seit der abschließenden Trüffelparty am Donnerstag im „Hugos“ des Hotels Intercontinental ist die Sache klar: 30.000 Euro brachte die Party, 265.000 insgesamt sind auf dem Konto, und Böhm bekam seinen Scheck gleich in die Hand. Bos indessen macht weiter, nur eben ohne Wette und 100-Tage-Selbstverpflichtung; am gleichen Abend versteigerte er noch einen von den beteiligten Köchen signierten Immendorf-Druck für weitere 6400 Euro. Die nächste Schule darf schon einmal vorsichtig geplant werden. (bm)

0 Kommentare

Neuester Kommentar