STADTMENSCHEN  : Vollgas am Buffet

Ralf Schumacher kam als Stargast in die Mercedes-Welt am Salzufer, um das Comeback seines Bruders auf Großleinwand zu verfolgen und in Gedanken mit zu bremsen.

Vivien Schütz
327898_0_430d77ea.jpg
Foto: ddpddp

„Kopf einziehen und vorsichtig sein!“, lautete die SMS, die Michael Schumacher kurz vor seinem Comeback-Rennen in Bahrain von seinem Bruder Ralf erhielt. Direkt vor Ort konnte ihm Ralf Schumacher nicht zur Seite stehen. Er war als Stargast bei der großen Formel-1-Party in der Mercedes-Welt am Salzufer eingeladen. Zum diesjährigen Saisonstart wurde dort das Rennen der Formel-1 auf einer fast 50 Quadratmeter großen Leinwand übertragen – kostenlos und für jedermann. Los ging es um 11 Uhr. Kurz nach Mittag traf dann Ralf Schuhmacher ein und das Bühnenprogramm mit Moderator Jan Stecker konnte beginnen.

Die rund 160 Sitzplätze vor der Leinwand waren schnell besetzt, Stehplätze mit guter Sicht gab es aber genug. Die meisten Besucher beobachteten das Rennen ab 13 Uhr von den höheren Ausstellungsebenen aus. Wer zwischendurch gerne mal selbst Gas geben wollte, konnte sich in Formel-1-Simulatoren erproben und als geladener Gast auch schnell mal beim Buffet zulangen.

Während der Live-Übertragung verfolgte Ralf Schumacher mit seinem iPhone immer wieder die Rennzeiten. Mit dem Gedanken an ein Comeback spiele er derzeit nicht, lehne es aber für die Zukunft nicht ab. Schmunzelnd fügte er hinzu, dass er mit seinen 41 Jahren ja noch Zeit habe, erneut in die Formel-1 einzusteigen. Michael belegte Platz 6 und Ralf war zufrieden. Den vielen Fans gab er noch bereitwillig Autogramme.

0 Kommentare

Neuester Kommentar