STADTMENSCHEN : Wenn es richtig rummst

Stomp, Tao – gibt es nicht schon genug Trommelshows? Nun, mancher bekommt davon nie genug. Und kaum eine ist so vielfältig, lebendig und authentisch wie die der Münchener Truppe „Power! Percussion“. Noch bis zum 9. November lassen es die Jungs um Rudolf Bauer und Gruppengründer Stephan Wildfeuer im Tipi-Zelt im Tiergarten an der Großen Querallee so richtig krachen. Bei der Premiere bebte das ausverkaufte Zelt schon nach dem ersten Stück, und das will beim verwöhnten Berliner Publikum was heißen. Doch die 1997 aus einem Kreis von Musikschulabsolventen gegründeten Schlagzeuger hauen so auf die Ochester-Pauke, dass das Publikum auf den Sitzen kaum stillsitzen kann. Hat man schon mal Plastikeimer so rockig donnern gehört? Und welche Rhythmen die Profimusiker Aluleitern entlocken. Was für ein satter Sound sich aus Abwasserrohren ergießt, wenn man sie mit einer Spachtelkelle samt Filzüberzug bearbeitet! Zwischen all der Percussion-Power bringen die Trommler das Publikum immer wieder zum Grinsen. Oder zum Staunen, wenn Rudolf Bauer ein Marimbaphon gleich mit je zwei wattierten Schlagstöcken pro Hand zum Leben erweckt. In Berlin erwacht die Percussion-Szene ja zu neuem Leben – so spielen die Lokalmatadoren Dudu Tucci vom „Percussion Art Center“ sowie Klaus Staffa vom „Groove“ jetzt auch im Pfefferberg. In Berliner treten die Schlagwerker „Power! Percussion“ gern auf, sagen sie, da rummst es besonders schön. kög

„Power! Percussion. Rhythmus. Pur“. Tipi Zelt am Kanzleramt, bis 9. November, Di – Sa 20 Uhr, So 19 Uhr. Eintritt 19,50 bis 34,50 Euro. Tickets unter T. 0180 327 93 58.

0 Kommentare

Neuester Kommentar