Stadtspaziergang : Zirkustiere büchsen aus

Zwölf Tiere eines kleinen Zirkus in Berlin-Friedrichshain haben heute morgen ihr Quartier verlassen und sind durch den Stadtteil getrottet.

Kamel
Sightseeing in Berlin: Steppenkamel "Suleika"Foto: dpa

BerlinZwölf Tiere eines kleinen Zirkus in Berlin-Friedrichshain haben heute morgen ihr Quartier verlassen und sind durch den Stadtteil spaziert. Die allesamt ungefährlichen Tiere seien in der näheren Umgebung wieder eingefangen worden, sagte ein Polizeisprecher.

Autofahrer hatten der Polizei von "ungewöhnlichen Tieren" am Strausberger Platz berichtet. Sechs kleine Pferde konnten den Angaben zufolge im Volkspark Friedrichshain wieder eingefangen werden. Ein Lama sei auf einem neben dem Zirkusgelände gelegenen Friedhof entdeckt worden.

Im Laufe des Vormittags wurden dann noch zwei vermisste Ziegen und drei Kamele wieder in den Zirkus in der Richard-Sorge-Straße gebracht. Dort können sich die Tiere auf einem eingezäunten Gelände frei bewegen. Wie sie es verlassen konnten, ist bislang unklar. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben