Stadtleben : Sternekoch wandert aus

Dass Bobby Bräuer, einer der dienstältesten Berliner Sterneköche, in der „Quadriga“ des Brandenburger Hofs keine rechte Entwicklungsperspektive mehr sah, pfiffen die zuständigen Spatzen bereits von den Hauptstadtdächern. Nun kommt die Bestätigung: Der 46-jährige gebürtige Münchner verlässt Deutschland, um ab 1.November als Küchenchef des „Grand Tirolia Golf & Ski Resort“ im österreichischen Kitzbühel neu durchzustarten. Vorerst gibt es dort nur ein Golfplatz-Restaurant mit Bistro, im Frühjahr wird dann auch das 80-Zimmer-Hotel eröffnet. Bräuer, der für seine Arbeit auch mit 17 von 20 Punkten im Guide Gault-Millau ausgezeichnet war, erklärt laut Mitteilung des „Grand Tirolia“ das nicht Unerwartete: „Ich hatte eine wunderbare Zeit in Berlin und werde die Stadt vermissen, aber ich freue mich sehr auf diese tolle neue Herausforderung.“ Ein Nachfolger wird gesucht, der Sous-Chef hat auch gekündigt. bm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben