Tag der offenen Tür : Merkel empfängt Besucher

Trotz des schlechten Wetters besuchen zahlreiche Bürger am zweiten Tag des " Wochendes der offenen Tür" die Ministerien der Bundesregierung. Höhepunkte am Sonntag sind ein Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel und eine Gesprächsrunde mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier.

Mit etwas weniger Andrang als am ersten Tag ist am Sonntag der "Tag der offenen Tür" der Bundesregierung in Berlin fortgesetzt worden. "Alle 14 Ministerien sind offen, auch das Kanzleramt lädt wieder zu einem Besuch ein", sagte ein Regierungssprecher und fügte mit Blick auf das regnerische Wetter hinzu: "Wir sind auf alles vorbereitet." Erneut würden Führungen durch die Regierungseinrichtungen, Gesprächsrunden und Pressekonferenzen, aber auch ein buntes Familienprogramm angeboten.

Als Höhepunkt des zweiten Besuchertages gilt ein Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die am Nachmittag die Gäste im Regierungssitz begrüßen wird. Auch Vize-Kanzler und Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) wird am späteren Nachmittag an einer Gesprächsrunde im Auswärtigen Amt teilnehmen. Im Haus der Bundespressekonferenz können bereits am Mittag Besucher die Sprecher von Regierung und Ministerium mit ihren Fragen löchern.

Am Samstag waren zum Auftakt der zweitägigen Veranstaltung Zehntausende Besucher in die Ministerien geströmt. Es ist bereits die 10. Auflage der "Einladung zum Staatsbesuch". In diesem Jahr rechnet die Bundesregierung mit 190.000 Neugierigen, die einen Blick hinter die Kulissen der politischen Macht werfen möchten. (iba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben