Stadtleben : Tarantinos Filmtrupp lädt zum Casting

Berliner mit sichtbaren Piercings haben Pech gehabt: Ihnen entgeht die Gelegenheit, mit Brad Pitt vor der Kamera zu stehen. Alle anderen können sich als Komparsen für den Film „Inglourious Basterds“ bewerben, den Pulp-Fiction-Regisseur Quentin Tarantino ab Oktober in Berlin und Umgebung drehen wird. Der Film soll zur Zeit des Zweiten Weltkriegs spielen, deshalb müssen die künftigen Komparsen einige Bedingungen erfüllen: keine Solariumbräune, gefärbten Haare, Strähnchen oder künstlichen Fingernägel. Gesucht werden vor allem blonde Männer zwischen 20 und 45. Eine militärische Ausbildung wäre nicht schlecht, aber kein Muss hieß es im Aufruf. Den männlichen Komparsen werden „historisch korrekte Frisuren“ verpasst: Langes Deckhaar, Nacken und Schläfen ausrasiert. Aber auch Frauen und Kinder können sich bewerben. Die Agentur „Filmgesichter“ castet Bewerber an zwei Sonnabenden: am 20. und 27. September von 11 bis 16 Uhr auf dem Gelände des Studios Babelsberg, Stage 9, August-Bebel-Straße 26–53 in Potsdam. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.filmgesichter.de. dma

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben