Stadtleben : Tierisch gesund

Hauptstadthund heißt ein neues Geschäft, in dem es auch Ökoprodukte für die Vierbeiner gibt

River Tucker

Von außen wirkt der Laden wie ein Feinkostgeschäft. Doch wer in das Geschäft in der Hufelandstraße tritt, um Köstlichkeiten fürs Abendbrot zu kaufen, wird bitter enttäuscht. Es gibt zwar außergewöhnliche Leckerlis, die sind aber ausschließlich für Hunde.

Berlin ist auch die Hauptstadt der Hunde, mehr als 100 000 laufen hier durch die Straßen – da ist es nur konsequent, dass jetzt auch ein neuer Laden den vielen Vierbeinern etwas anderes bietet als die vielen herkömmlichen Tierfachgeschäfte. Im „Hauptstadthund“ in Prenzlauer Berg finden Herrchen und Frauchen für ihre tierischen Begleiter Öko-Futter, naturbelassene Knochen, aber auch Spielereien wie Backmischungen für Hundekekse.

Vor einigen Monaten eröffnete Christina Sieber den Laden direkt am Volkspark Friedrichshain. Im Laden erinnert wenig an Geruch und Einrichtung einer Zoofachhandlung. „Ich habe den Laden einfach nach meinem Geschmack eingerichtet und den Style vielleicht auch ein bisschen der hippen Gegend angepasst“, sagt Christina Sieber. „Es ist mir wichtig, dass man sich hier wohlfühlt und dass es nicht stinkt.“ Im Sortiment hat sie Leinen, Halsbänder, Leckerli, Literatur und Hundefutter, eine Dose kostet zwischen 1,40 und zwei Euro. Und: Qualität geht vor Glamour – Hundetaschen und Mäntelchen sind nicht im Sortiment.

Die meisten ihrer Waren kommen aus Deutschland, nicht nur weil die kürzeren Transportwege besser für die Umwelt seien, sondern auch, weil die Unternehmen ihre Fragen zu Inhaltsstoffen und Verarbeitung direkt beantworten. Auch Futter aus Schweden ist im Angebot. „Weil dort Massentierhaltung und Hormonbehandlung verboten sind“, sagt die Hundeliebhaberin. Deshalb seien ihre Produkte etwas teurer – und nicht nur, „weil es hier stylisch aussieht“.

Silvester vor einem Jahr hatte Christina Sieber die Idee für den Laden. Seit zwei Jahren hat sie ihren ersten eigenen Hund, Elvis, einen Weimeraner. Auf der Suche nach der von ihr gewollten Futterqualität für ihren Liebling musste sie im Internet bestellen. „Aber viele Leute möchten das nicht, die wollen die Beratung, und sie wollen die Ware vorher anfassen“, sagt die 28-Jährige.

Die gelernte Fotodesignerin bietet auch Hunde-Fotoshootings an. Und da sie schon einige Tiere vor der Linse hatte, gibt es nun auch den ersten Hauptstadt-Hund-Kalender. River Tucker

Hauptstadthund, Hufelandstraße 33, 10 407 Prenzlauer Berg, www.hauptstadthund.com

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben