Stadtleben : Tierische Liebe

Der Tagesspiegel verlost Kinokarten und Bücher zum Naturfilm „Animals in Love“

Fische schwimmen umeinander herum wie im Karussell, Vögel hüpfen wie wild auf Ästen in die Höhe, Giraffen reiben ihre Hälse zärtlich aneinander: So zeigen Tiere, dass sie paarungswillig sind. Es sind Szenen, bei denen man lächeln muss – aber auch Aufnahmen, bei denen man einfach nur staunt, was sich Mutter Natur da rund um die Fortpflanzung alles hat einfallen lassen. „Animals in Love – Tierisch verliebt“ heißt der neue Naturdokumentarfilm, der am Donnerstag in die Kinos kommt.

Der Streifen zeigt „die Verführungskünste und den Liebesakt der Säugetiere, Amphibien und Insekten“, versprechen die Macher. Zu sehen sind beispielsweise Libellen bei der Paarung, da stöpselt sich filigran ineinander, was zusammengehört. Regisseur Laurent Charbonnier, der bei der erfolgreichen Tierdokumentation „Nomaden der Lüfte“ als Kameramann mitwirkte, will dem Kinopublikum jetzt verdeutlichen, wie kreativ Tiere bei Partnerwerbung und Liebesspiel sind. Produzent von „Animals in Love“ ist Jean-Pierre Bailly („Der letzte Trapper“). In der Musik zum Film experimentiert Philip Glas mit Stimmen aus der Tierwelt.

Der Tagesspiegel bietet seinen Lesern jetzt in Kooperation mit Universum Film eine Verlosung zum Start des Tierfilms unter anderem im Cinemaxx am Potsdamer Platz, im Cinestar am Sony-Center und im Kino in der Kulturbrauerei. Wir vergeben für dreimal zwei Leser ein Filmpaket: Dazu gehören je zwei Kinotickets sowie das Buch zum Film aus dem Gerstenberg Verlag (im Handel 14.90 Euro).

Wer gewinnen und sich einen vergnüglichen Kinotag machen möchte, schickt bis zum morgigen Montag um 14 Uhr eine Mail mit Betreff „Animals in Love“ an verlosung@tagesspiegel.de. Bitte unbedingt die vollständige Postadresse und eine Handynummer angeben. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar