TIPPS ZUM FERIENSTART Eine Woche Spiel, Sport und Unterhaltung : Geheimnisse der Antike und wilde Tiere

Viele Institutionen der Stadt bieten Aktionen während der schulfreien Tage an

Heute beginnen für die Berliner Schüler die Herbstferien. Wer in der freien Zeit nicht nur faulenzen möchte, kann bis zum Ferienende am Sonntag, den 21. Oktober, zahlreiche Angebote wahrnehmen:

Die Staatlichen Museen zu Berlin warten mit einem extra Ferienprogramm auf: Schüler bis einschließlich 16 Jahre sind ab Sonnabend zu Kinderführungen und Workshops in den Sammlungen und Häusern eingeladen. Museumspädagogen bieten unter anderem Modenschauen bei den Göttinnen der Antike an und zeigen, wie man Steine selber formen kann. Außerdem bauen sie zusammen mit den Kindern Roboter und Flugmaschinen. Die Veranstaltungen werden zu familienfreundlichen Preisen angeboten und gehen teilweise über mehrere Tage. Der Eintritt in die Museen ist für alle Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei. Das komplette Herbstferienprogramm ist auf der Internetseite der Staatlichen Museen zu Berlin abrufbar: www.smb.spk-berlin.de. Buchen kann man die Kurse ab sofort unter führungen@smb.spk-berlin.de sowie telefonisch unter 2663666.

Mit preisgünstigen Angeboten locken auch in den Herbstferien die Verantwortlichen des Jugendkulturservices: Besitzer des Ferienpasses 2007/2008 können sich über ermäßigten und kostenlosen Eintritt freuen. Vormittags besuchen Schüler mit Ferienpass die Berliner Hallenbäder kostenlos. Museen und städtische Eisbahnen sind ganztägig bei freiem Eintritt zugänglich. Außerdem erhalten die Schüler einmalig kostenlosen Zutritt in den Berliner Zoo sowie in den Funk- und Fernsehturm. Der Ferienpass gilt bis Pfingsten 2008 und ist zum Preis von neun Euro in den Bürgerämtern, den Bäderbetrieben sowie bei Karstadt erhältlich. Weitere Informationen gibt es unter www.jugendkulturservice.de.

Im Kinder-, Jugend- und Familienzentrum FEZ an der Wuhlheide drehen sich die Herbstferien rund um das Thema Bewegung. Unter dem Motto „Erlebnis Mobilität“ bieten sich den Schülern auf verschiedenen Erlebnisarealen Mitmachaktionen, Ausstellungen und Spielangebote rund ums Laufen, Hopsen und Kriechen. Außerdem informieren die Mitarbeiter des FEZ Schüler und Erwachsene darüber, welche Fahrzeuge am sichersten und ökologischsten sind und erklären die Regeln des Straßenverkehrs. Interessierte Besucher haben zudem die Möglichkeit, bei einer Simulationsfahrt am Computer Flugzeuge oder Straßenbahnen selbst zu steuern. Das FEZ hat von Sonntag bis Freitag jeweils zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet, am Samstag zwischen 13 und 18 Uhr. Der Eintritt kostet pro Person zwei Euro, ein Familienticket für zwei Erwachsene mit Kindern ist zum Preis von 6,50 Euro erhältlich. Im Rahmen von „Erlebnis Mobilität“ haben die Gäste am Wochenende des 13. und 14. Oktober bei einer Oldtimershow im FEZ die Möglichkeit, zahlreiche Wägen zu bestaunen.

Wie bereits in den Sommerferien bietet der Berliner Zoo auch in den Herbstferien für interessierte Besucher den sogenannten „Rätselzoo“ an: Am Montag und Donnerstag stellen die Mitarbeiter 90 Minuten lang Fragen rund um die verschiedensten Zoo- und Wildtiere. Wer sie richtig beantwortet, sammelt Punkte. Anschließend steht wahlweise ein Spezialistenblick hinter die Kulissen oder eine Tierfütterung auf dem Programm. Teilnehmen können Kinder ab 7 Jahren in Begleitung der Eltern, Kinder ab 10 Jahren dürfen auch ohne Begleitung Erwachsenen mitmachen. Der Rätselzoo kostet zusätzlich zum entsprechenden Eintrittspreis für Kinder und Erwachsene vier Euro. Für Gruppenermäßigungen bittet der Veranstalter um eine Anmeldung vorab unter 24501400. Die Führungen beginnen jeweils um 14.30 Uhr auf dem großen Platz hinter dem Eingang Löwentor. Weitere Informationen sind unter www.zoo-berlin.de erhältlich. gök

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben