TONPROBE: DIE TOPKONZERTE DER WOCHE : Junge Hüpfer, alte Hasen

Dienstag:

Er wollte sich nicht von Dieter Bohlen unter die Fittiche nehmen lassen. Deshalb schmiss der Sänger Max Buskohl bei der TV-Castingshow DSDS kurz vor dem Finale hin. Musik macht er trotzdem, mit seiner Punkrock-Band Empty Trash tritt er im Postbahnhof auf (15 Euro).



Mittwoch:
Das Hip- Hop-Kollektiv The Roots tourt derzeit durch Deutschland, nur in Berlin legen die Jungs aus Philadelphia keinen Stopp ein. Das missfällt offenbar ihrem Schlagzeuger und Beatboxer Questlove – er kommt für einen Kurzauftritt nach Kreuzberg, ins 103, Falckensteinstraße 47 (10 Euro). Vielleicht trifft er sich nach seiner Show ja noch kurz mit seinem Rap-Kollegen Jeru Tha Damaja, der ist nämlich zeitgleich auch in der Stadt und spielt im Cassiopeia, Revaler Straße 99 in Friedrichshain (10 Euro).



Freitag:
Sie machen Musik, die an Britpop erinnert, und deshalb gelten die vier Jungs von Berlinger als neuer Geheimtipp der Stadt. Ob sie diesem Ruf gerecht werden können, müssen sie erst beweisen. Zum Beispiel mit ihrem Auftritt im Knaack an der Greifswalder Straße 224 in Prenzlauer Berg (ein Euro).



Sonnabend:
In den 80er Jahren waren sie ganz groß, und auch heute noch füllen Jimmy Sommerville und Bonnie Tyler Konzerthallen. Mit dabei auf der Kindl-Bühne in der Wuhlheide sind auch Boney M. und 10cc (25 Euro). Sängerin Mieze und ihre Jungs – zusammen besser bekannt als Mia – besitzen zwar nicht einmal annähernd so viel Berufserfahrung. Wie gute Konzerte funktionieren, wissen sie trotzdem. In der Arena Treptow spielen sie im Rahmen des Popdeurope-Festivals (27 Euro). hey

0 Kommentare

Neuester Kommentar