"Tonprobe" : Paul Weller, Kante, Paul van Dyk: Die Höhepunkte der Popkomm

450 Bands und Solokünstler treten an den vier Popkomm-Tagen vom 19. bis 22. September auf – das ist Rekord. Hier eine kleine Auswahl:



MITTWOCH

Im Kesselhaus der Kulturbrauerei spielen die deutschen Indierockbands The Robocop Kraus und Fotos sowie der englische Protestbarde Billy Bragg – ab 20.30 Uhr in der Schönhauser Allee 36 in Prenzlauer Berg.

Im White Trash treten die NDW-Veteranen Extrabreit

(„Hurra, Hurra die Schule brennt“) und der Nu-Metal- Nachwuchs 4LYN auf. Beginn ist um 21 Uhr in der Schönhauser Allee 6, anschließen legt Evil Jared von der Bloodhound Gang seine Lieblingsplatten auf.

Und vor der neuen O2-World in der Mühlenstraße (gegenüber der East Side Gallery) gibt der britische Straßenpoet Mike Skinner – besser bekannt unter dem Namen The Streets – ab 19 Uhr ein Konzert. Der Eintritt ist frei, aber Achtung: Es dürfte sehr voll werden. Man sollte rechtzeitig da sein, um einen Platz zu bekommen.

DONNERSTAG

Neben Architecture in Helsinki treten im Postbahnhof auch die Kanadier Stars und Malajube auf – die angekündigten The Go! Team haben leider kurzfristig abgesagt. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Im Schiller-Theater in der Bismarckstraße 110 spielt ab 20 Uhr Ober-Mod Paul Weller.

Und im Lido, Cuvrystraße 7 in Kreuzberg, kann man ab 21 Uhr Benjamin Diamond und die Hush Puppies („You're Gonna Say Yeah“) aus Frankreich erleben.

Im Café Zapata des Tacheles, Oranienburger Straße 54, treten ab 21 Uhr Gods of Blitz sowie The Soundtrack of our Lives auf.

Die Berliner Electro-Tüftler

Modeselektor
feiern im Watergate die Veröffentlichung ihres neuen Albums „Happy Birthday“ (ab 23.45 Uhr in der Falckensteinstr. 49 in Kreuzberg).

Elektronisch wird es auch ab 21 Uhr mit Rotersand und Black Strobe im Kesselhaus der Kulturbrauerei. Nebenan im Frannz Club spielen ab 21 Uhr die Berliner Super 700 und

Polarkreis
18 aus Dresden.

Und wer am Ende der Nacht weitertanzen will, kann morgens um 4 Uhr in den 103 Club in der Falckensteinstraße 47 in Kreuzberg gehen. Da treten Hot Chip aus London im Rahmen der K7-Party auf.

FREITAG

Um 23 Uhr beginnt in der Treptower Arena (Eichenstraße 4) die „Official Popkomm Night“ mit Paul van Dyk und Felix da Housecat als DJs.

Im Postbahnhof spielen ab 20 Uhr die unkostümierten Kante aus Hamburg und die Flensburger Postpunk-Band Turbostaat („Leb doch mehr wie deine Mutter“).

Beim „French Connection“- Abend im Kesselhaus der

Kulturbrauerei tritt ab 20.30 Uhr unter anderem Benjamin Biolay auf.

Das Berliner Sonar Kollektiv feiert ab 21 Uhr im Tape (Heidestraße 14 in Mitte) sein Zehnjähriges, dazu kann man unter anderem zu Jazzanova tanzen.

Im Lido legen ab 22 Uhr Gudrun Gut und Uffie auf, im 103 Club spielt DJ Hell morgens von 3 bis 6 Uhr Techno.

SONNABEND

Erstmals gibt es einen offiziellen vierten Popkomm-Abend: Bei der „DJ Night“ legen Suzi Wong und Goldfinger im Club 103 auf, Justine Electra im White Trash und Mat Diaz im Club 23 der Kulturbrauerei (Beginn ist jeweils 23 Uhr). sel

Alle Popkomm-Termine im Internet unter www.popkomm.de. Weitere Tipps gibt’s am Donnerstag im Veranstaltungsmagazin „Ticket“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben