TONPROBE : Verzerrte Geräusche, elektronische Beats

Montag:

Seit 2003 treten die beiden Schwestern Sierra und Bianca Casady als Coco Rosie auf. Oberflächlich kommt die Mischung aus verzerrten Kinderliedern, Tiergeräuschen und Operngesängen harmlos daher. Wer heute im Lido genauer hinhört, entdeckt politisch ambitionierte Texte (21 Uhr, 20 Euro).

Dienstag: Eine futuristische Musikmischung, die von Jazz ebenso inspiriert ist wie von Elektronik oder Metal, spielen die Battles aus Brooklyn im Festsaal Kreuzberg (22 Uhr, 12 Euro).

Mittwoch: Der Rap-ähnliche Gesang des Jamaikaners Winston Foster alias Yellowman ist heute im Kesselhaus zu hören (21 Uhr, 21 Euro). rok

Weitere Veranstaltungshinweise am Donnerstag in der Ticket-Beilage.

0 Kommentare

Neuester Kommentar