TONPROBE : Von Rocklegenden bis zu Roland Kaiser

MONTAG

Jesus loves you – wer Zweifel daran hat, sollte heute die Harlem Gospel Singers besuchen. Ihr Name ist Programm – es gibt Soul und Gospel. Friedrichstadtpalast, 20 Uhr

DIENSTAG

Seit 35 Jahren auf der Bühne, und teilweise sogar in Originalbesetzung – Wishbone Ash sind eine Legende. Und dann treten sie auch noch im Quasimodo auf, 22 Uhr – legendär.

MITTWOCH

Wer heute Abend zu Hause sitzt, muss Musikhasser sein. Denn außer den Babyshambles in der ausverkauften Columbiahalle (21 Uhr) gibt sich Roisin Murphy die Ehre. Mit ihrer Truppe Moloko landete die Sängerin mit „Sing it back“ eine der Clubhymnen der neunziger Jahre. Nun ist sie als Solokünstlerin unterwegs und macht Station im Kesselhaus der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg (21 Uhr). Freunde des deutsch gesungenen Liedguts treffen sich im ICC um 20 Uhr bei den Kastelruther Spatzen. Achtung: Zur selben Zeit schmust sich Roland Kaiser durch den Friedrichstadtpalast.

Donnerstag

Im Jahr 2005 traten sie für Bayern bei Stefan Raabs Bundesvisioncontest an. Glücklicherweise hat das dem Image der Ingolstädter Band Slut nicht geschadet. Kürzlich spielten die Gitarrenrocker in Berlin ihre neue Platte ein, heute um 20 Uhr treten sie im – ausverkauften – Lido auf.

Freitag

Wahnsinn! Der Sohn von Deutschlands Oberschnauzbart Wolfgang Petry ist auch Schlagersänger geworden. Ob Achim Petry, 33, wie der in den Ruhestand getretene Papa viele Freundschaftsbändchen trägt, ist heute um 20 Uhr im Columbia Club, Columbiadamm 13-21, zu überprüfen.

Sonnabend

Der Name ist umständlich: „Festival for adventurous music and related visual arts“, aber niemand muss sich Umstände machen, um es zu besuchen. Im Club Maria am Ostbahnhof steigt um 21 Uhr eine musikalisch-visuelle Party zum „Club transmediale“, dem Festival für digitale Kunst. Von Rock über Blues und Funk bis Electro ist alles dabei.

Sonntag

Widerstand ist zwecklos – Andy Borg und das „Musikantenstadl“ erobern ab 18 Uhr die Max-Schmeling-Halle. Und das MDR-Fernsehballett tanzt dazu. Wer lieber selber tanzt, sollte etwas später aufstehen und zu Paul van Dyk ins Weekend am Alexanderplatz fahren. Der Weltklasse-DJ legt dort bei der GMF-Party auf (ab 22 Uhr). ling

Weitere Veranstaltungstipps gibt es immer donnerstags in unserem Ticket-Magazin

0 Kommentare

Neuester Kommentar